Zum Inhalt springen
News

Münster: Innovative Konzepte im Straßenbau

Einbau von Warmasphalt auf der Osthofstraße

News Osthofstra e 2021 03 16 035 web

Bild: Stadt Münster, Fotograf: Patrick Schulte

Im Zuge des Bauvorhabens „Osthofstraße“ führt unsere Niederlassung Verkehrswegebau Münster/Dortmund für die Stadt Münster unter anderem die Erneuerung des Fahrbahnaufbaus auf einer Fläche von insgesamt 24.000 m² aus. Bei den Asphaltarbeiten der beiden oberen Schichten wird auf zwei innovative Asphaltkonzepte gesetzt:

  •  Warmasphalt und
  •  Warmasphalt unter Zusatz von Bitumen verjüngenden Zusätzen

Die Stadt Münster ist innovativ in der technischen Ausführung von Bauvorhaben, aber auch in Bezug auf die Umwelt sehr aktiv. Die bei der Herstellung und Verarbeitung von Asphalten entstehenden Dämpfe und Aerosole sollen umfangreich reduziert werden. Diese Verfahren ermöglichen einen Sprung in die richtige Richtung.

Die Besonderheit: Die Temperaturen des eingesetzten Warmasphaltes unterschreiten bei der Herstellung und Verarbeitung nicht nur die Temperaturen von konventionellem Heißasphalt, sondern in Teilen auch die Temperaturen von schon erprobten Niedrigtemperaturasphalten.
Die frei werdenden Dämpfe und Aerosole sollen so noch weiter reduziert werden. Das hat nicht nur Vorteile für die Umwelt, auch für die Arbeiter und Anlieger der Asphaltmischanlagen und Baumaßnahmen ist die Geruchsbelastung deutlich geringer.

Voruntersuchungen des Bitumens durch einen bundesweit anerkannten Bitumenspezialisten und der Asphalte im Baustofflabor Oevermann, ständige Temperaturmessungen und radiometrische Dichtemessungen des Baustofflabors Oevermann auf der Baustelle sicherten den Erfolg bei der Herstellung der Versuchsfelder.
Zweihundertvierzig Asphaltproben sind bei Einbau für Untersuchungen entnommen worden. Etwa einhundert Bohrkerne werden in Kürze darüber hinaus aus den beiden Schichten für Messungen entnommen. Mit Spannung werden die Ergebnisse der wissenschaftlichen Untersuchungen von der Stadt Münster und der Firma Oevermann erwartet.

Ein höchst anspruchsvolles Bauvorhaben für alle Beteiligten, welches der Umwelt, dem Gesundheitsschutz unserer Mitarbeiter und den Bewohnern der Stadt Münster zugutekommt.