Zum Inhalt springen

Innovation Quarter in Lippstadt

Foto 5 Betonage 9.BA Decke
Daten und Fakten
Firma Oevermann Hochbau GmbH
AuftraggeberGWL Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft
Stadt/LandLippstadt - Deutschland
Projektart Schulen
Bauzeit02.2020 - 09.2020

Offene und flexible Architektur für einen Ort der Vernetzung

Das futuristisch anmutende Gebäude liegt in unmittelbarer Nähe zur Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL), die 2.200 m² des Bauwerks mit einem Hörsaal, Seminarräumen, Büros und Laboren ausstatten wird. Als weitere Nutzer des Objektes sind innovative und technologieorientierte Unternehmen aus allen Wirtschaftszweigen vorgesehen.
Ein rund 600 m² großer „Marketplace“ ist wesentlicher Teil des Konzeptes – hier entsteht ein Platz der Begegnung, der Kommunikation, der Vernetzung und der aktiven Zusammenarbeit. Die Oevermann Hochbau GmbH erstellte den Rohbau des Projekts mit einer herausfordernden Deckenkonstruktion.

StatischeHerausforderung

Nach den statischen Vorgaben war die Decke in elf Bauabschnitte aufgeteilt und entsprechend getaktet herzustellen. Der Grund: Die einzelnen Deckenfelder legen sich auf Konsollager der anderen Deckenflächen auf und sind somit voneinander abhängig. Lediglich in den Anschlussbereichen der Deckenüberstände stellen zusätzliche Querkraftdorne sicher, dass auftretende Querkräfte zwischen den Betonbauteilen über die Fugen übertragen werden.

Beeindruckender Betonbau

5.200 m² gedämmte Sohle, 143 Stahlbetonstützen, 6445 m² Stahlbetondeckenfläche, einschließlich drei großer Deckenöffnungen von ca. 387 m² mit sich verjüngenden Deckenüberständen von bis zu 5 m.

Aufgrundder vorausschauenden Planung und Taktung der einzelnen Arbeitsschritte sowie der engen Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber und Statiker wurde das Projekttermingerecht fertiggestellt.

Bauleistung in Zahlen

124.407 m³    Bruttorauminhalt
5.085 m²Bruttogeschossfläche