Zum Inhalt springen
News

Um- und Neubau des Monheimer Tors in vollem Gange

Visualisierung:© bloomimages, Heine Plan GmbH

Insgesamt investiert die Stadt Monheim etwa 320 Mio. Euro, um ihr Zentrum unter Berücksichtigung der Wünsche und Anregungen der Bürgerschaft attraktiver zu gestalten. Nachdem bereits das Rathauscenter umgebaut wurde, erfolgen nun die Modernisierungsmaßnahmen zum Um- und Neubau des Monheimer Tors. Die Baumberger Einkaufzentrum GmbH (BEZ) vergab als Auftraggeber die schlüsselfertigen Leistungen in Einzellosen. Der Oevermann Hochbau Niederlassung Düsseldorf realisiert den Abbruch und die Roharbeiten. 

Seit mehreren Jahren ist das Monheimer Tor ein wichtiger Bestandteil der Nahversorgung im Herzen Monheims. Zusammen mit dem Rathauscenter und Eierplatz entsteht durch den Umbau ein neues, modernes Einkaufsquartier. Hier finden Kunden alles unter einem Dach: von Lebensmitteln über Bekleidung und Schuhe bis hin zu vielfältigen Dienstleistungen.

Die derzeitige Bruttogeschossfläche soll von 9.596 m² auf insgesamt 38.480 m² erweitert werden. An den Bestand werden ein Hotel und ein Kino (Haus am Platz) als Neubau integriert und die Parkflächen werden mit dem Neubau des „PARK-Haus“ zum neuen Haupteingang von der Seite des Berliner Viertels erheblich vergrößert. Auch die Mietflächen des Einzelhandels werden um ca. 30 % erweitert.

Besondere Herausforderungen
Hinter dem Projekt steckt durch die innerstädtische Lage und die damit verbundenen begrenzten Zufahrten sowie die engen Baustellen-einrichtungsflächen, ein logistisch sehr hoher Aufwand. Mit derartig anspruchsvollen Projekten haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von PORR Oevermann langjährige Erfahrungen und das sind die besten Voraussetzungen, um die Bauarbeiten zur Zufriedenheit des Bauherrn zu realisieren.

Leistungsfähigkeit und Termintreue
Durch die  fachliche Kompetenz und gute Kommunikation zwischen den Beteiligten überzeugte die Hochbau-Mannschaft den Bauherrn und erhielt den Auftrag im September 2022. Die ersten Bauarbeiten wurden termingerecht im Oktober 2022 begonnen. Die Realisierung der Umbaumaßnahmen soll bis März 2024 erfolgen.