Forschung und Entwicklung

Wir gehen neue Wege – und führen Sie sicher ans Ziel

Nur wer sich stets weiterentwickelt, bleibt an der Spitze. Um unsere Leistungsfähigkeit und fachliche Kompetenz permanent zu steigern, legen wir bei Oevermann seit vielen Jahren großen Wert auf kontinuierliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit.

Mitarbeiter unseres Unternehmens beteiligen sich z.B. an den Gremien der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen, des Deutschen Beton- und Bautechnikvereins, der Bauindustrieverbände und des Deutschen Asphaltverbandes. Der dadurch gegebene unmittelbare Informationsfluss führt zu einer  Win-Win-Win-Situation: für unsere Auftraggeber, für die Forschungseinrichtungen und für das Know-how unseres Unternehmens. Viele Forschungs- und Entwicklungsprojekte realisieren wir in enger Zusammenarbeit mit Hochschulen, z. B.  der Ruhruniversität Bochum, der Universität Hannover und der Fachhochschule Münster. Die hier gewonnenen Erkenntnisse finden sich später in Regelwerken wieder.

Auch in einer Vielzahl von initiierten Diplomarbeiten  werden besondere Fragestellungen untersucht. Wir übertragen wissenschaftliche Forschungsergebnisse und Entwicklungen unmittelbar in die Praxis und sichern unseren Kunden so einen entscheidenden Vorsprung am Markt.

Auszug unserer Forschungs- und Entwicklungsprojekte:

  • Lärmmindernde Fahrbahnbeläge
  • zweilagiger offenporiger Asphalt Zwopa in der  Bauweise Heiß auf Kalt
  • lärmoptimierter Splittmastixasphalt SMA La
  • lärmoptimierte Deckschichten LOA 5
  • einlagiger und einschichtiger Waschbeton
  • Umweltverträgliche Verwendung von wasserwirtschaftlich besonders zu beachtenden Baustoffen, wie bituminös und hydraulisch dominante pechhaltige Fundationsschichten
  • Entwicklung von Prüfverfahren wie dem mittelschweren Fallgewichtsgerät für die Prüfung der Tragfähigkeit von Schichten ohne Bindemittel
  • Turmkonstruktion aus Beton mit externer Vorspannung